Wir leben Natur nachhaltig - Forstdomäne Gleiss

Forstdomäne Gleiss GmbH
Direkt zum Seiteninhalt

  




   Wir leben Natur nachhaltig ...






























.
Forstdomäne Gleiss
DIE FORSTDOMÄNE GLEISS
Die Forstdomäne Gleiss liegt im Südwesten Niederösterreichs nahe der Grenze zur Steiermark und zu Oberösterreich mit Sitz in Hollenstein/Ybbs im Bezirk Amstetten.
Die wirtschaftlichen Schwerpunkte umfassen die Bereiche Forstwirtschaft, Jagd & Fischerei, Vermietung und Dienstleistung.







.

Forstdomäne Gleiss
GESCHICHTE
Der Name des Besitzes stammt von dem alten Schloss Gleiss, welches in der Nähe der Bahnstation Rosenau bei Kematen/Ybbs gelegen, heute eine verfallene Ruine ist.
Gleiss wird erstmalig im Jahre 993 in einer Urkunde des Kaiser Otto III. erwähnt.
Damals war Gleiss Mittelpunkt einer gleichnamigen Grafschaft, welche sich am rechten Ybbsufer bis zum Lunzer See erstreckte.
Durch Schenkung gelangte Gleiss zusammen mit anderen Gütern 1192 an das Hochstift Passau, welches den Besitz im 15. Jahrhundert wieder veräußerte.
Bis 1664 wechselte Gleiss durch Verkauf, Tausch oder Erbfolge in kurzen Abständen oft den Besitzer, bis es 1665 von dem k.k. Feldmarschall Fürst Raimund di Montecuccoli erworben wurde.
Fürst Leopold Montecuccoli, Sohn des Feldmarschalls, wurde nach dem Tod seines Vaters Besitzer.
Als er 1698 kinderlos verstarb, kam Gleiss schließlich an die Nachkommen einer seiner Schwestern, den Grafen (Fürsten) von Orsini und Rosenberg.
In dieser Familie verblieb der Besitz etwa 200 Jahre.




.





















1913 erfolgte der Verkauf des Forstgutes an den Ziegelfabrikanten Baron Drasche von Wartinberg.
Der Baron tätigte weitere Zu- und Abverkäufe.
Nachdem er auf mysteriöse Weise in Gleiss zu Tode kam, wurden Besitz und Schloss wenige Jahre danach von seinen Erben zum Verkauf ausgeschrieben.
Am 08. September 1934 wurde die Herrschaft Gleiss von der Kärntner Montanindustrie GmbH erworben.
Seither wurden je nach dem Vorhandensein von Rohstoffen, Arbeitskräften, Transportmöglichkeiten und sonstigen Rahmenbedingungen, Produktionen und Handelsaktivitäten neu errichtet, geschlossen oder verlagert.
2018 wurde der Besitz dann aus der Kärntner Montanindustrie GmbH herausgelöst und firmiert seither als eigenständiger Forstbetrieb unter dem Namen Forstdomäne Gleiss GmbH.



Zurück zum Seiteninhalt